„Natürlich spielen - natürlich lernen“                                                      

Viele Wissenschaftler sagen es seit Jahren:

  • Bildung geschieht nicht dann, wenn wir es wollen, Bildung geschieht dann, wenn sie begeistert. 
  • Man kann ein Kind nicht bilden, es bildet sich aus dem, was begeistert, was inspiriert.
  • Bildung beginnt mit der Geburt.

 

 

Mit diesen Aussagen möchte ich mich mit Ihnen auf den Weg machen und Ihrem Team Mittel und Wege an die Hand geben, dieses Ziel zu erreichen.

 

 

Bildung in den Alltag bringen, Bildungsanlässe immer und überall erkennen und  gestalten, einzelne Bildungsbereiche miteinander vernetzen, um Lernen natürlich zu machen, vorhandene Bildungsangebote hinterfragen und überprüfen, aber auch Bewährtes in der jetzigen Bildungsarbeit bestätigen und weiter fortführen, das sind wichtige Eckpunkte bei der Gestaltung des „Natürlichen Lernens“.

 

Situationsorientiertes, interessenorientiertes Handeln, das ist die alte und auch neue Aufgabe der Erzieher/innen: Weg vom Förderwahn, hin zur Pädagogik durch Inspiration und Selbsterfahrung.

Das vorhandene pädagogische Denken und Handeln des Teams wird überdacht und neu formuliert. Sinn oder Unsinn der Förderprogramme, Stressreduzierung in der Angebotsvielfalt, Optimierung der pädagogischen Arbeit durch Zielveränderungen, all diese Bereiche werden in Ihrer Kita einen anderen Stellenwert bekommen.

 

 

Wie Bildung sich in der Kita entwickelt, wie Kinder für Bildung begeistert werden können, das wird in der Teamschulung gemeinsam erarbeitet. Modelle werden gemeinsam entwickelt und zum Teil auch erlebt. Jede Pädagogin wird die Möglichkeit haben, sich von diesem Weg des natürlichen Lernens begeistern und inspirieren zu lassen.

Schreiben Sie mir eine E-Mail oder rufen Sie mich direkt an.